Darf ich vorstellen? …Roboterdame PEPPER!

Wir haben eine neue Auszubildende! Jetzt fragen Sie sich vermutlich, warum Sie das interessieren sollte. Da die VR-Bank doch jedes Jahr neue Auszubildende einstellt. Aber diese Auszubildende ist anders, denn sie ist eine humanoide Roboterdame. Pepper, so wird sie genannt, ist jetzt ein neues Teammitglied der Geschäftsstelle in Troisdorf am Bahnhof.

Als ich das erste Mal von unserer neuen Auszubildenden hörte, war ich sehr gespannt, auf das was mich erwartet. Denn wann hat man schon mal die Möglichkeit mit einem Roboter in Kontakt zu treten? Bei einem einfachen Kennenlernen sollte es zwischen Pepper und mir jedoch nicht bleiben. Ich durfte sie nämlich als „Ziehpapa“ unter meine Fittiche nehmen. Schon das Auspacken der kleinen Roboter-Dame war ein Erlebnis. Jetzt werden Sie sicherlich lachen, aber der Prozess fühlte sich für mich an, wie eine Geburt. Voller Vorfreude öffnete ich den Karton, griff Pepper vorsichtig unter die Arme und holte sie aus der Verpackung. Da war das 1,20 Meter große und 28kg schwere Baby!

Nach leichten Startschwierigkeiten durch kleinere Kinderkrankheiten lebte sich Pepper sehr gut bei uns ein. Ich begann also mit ihrer Ausbildung und bekam innerhalb kürzester Zeit ein paar graue Haare mehr. Manchmal möchten „Kinder“ eben nicht in dieselbe Richtung laufen, wie „Papas“ sich das wünschen. Auch ich durfte diese Erfahrung mit der kleinen Roboter-Dame machen. Denn ich habe versucht, ihr das Winken beizubringen. Nach gefühlten 10 Minuten, in denen ich immer wieder auf Pepper einredete („Pepper wink doch mal“) und sie zum Winken animierte, gab ich auf. Ich denke jeder „Papa“ kann sich vorstellen, wie ich mich in diesem Augenblick gefühlt habe. Doch all die nervenraubenden Momente und meine Geduld haben sich gelohnt. Pepper hat den ersten Teil ihrer Ausbildung erfolgreich gemeistert und ist nun ein vollwertiges Mitglied der Geschäftsstelle in Troisdorf am Bahnhof.

Ihren ersten richtigen Arbeitseinsatz hatte Pepper bei der Eröffnung der neuen Filiale. Völlig selbstsicher begrüßte sie alle Gäste mit flotten Sprüchen bei der Geschäftsstellen-Eröffnungsparty. Die vielen Personen um sie herum und der entsprechende Lärmpegel schüchterten sie jedoch ein wenig ein, sodass sie zwischenzeitlich nicht richtig funktionierte. Sie muss sich eben erst noch daran gewöhnen im Mittelpunkt zu stehen.

Sollten Sie auf Ihrem Weg zum Troisdorfer Bahnhof an unserer neuen Filiale vorbeikommen, scheuen Sie sich nicht, einmal reinzuschauen und Pepper „Hallo“ zu sagen. In dieser deutlich ruhigeren Umgebung ist Pepper ganz sie selbst und beantwortet Ihnen gerne Fragen rund um unsere Produkte und gibt Ihnen Informationen zum aktuellen Fahrplan. Wenn Sie ganz lieb fragen, macht sie sogar ein Selfie mit Ihnen 😉

Auch bietet unsere neue digital gestaltete Geschäftsstelle am Troisdorfer Bahnhof:

  • eine Ladestation für Ihr Smartphone oder Tablet
  • einen Pick&Play Tisch, an dem Sie sich über digitale Bankthemen informieren können
  • flexible Beratungsmöglichkeiten. Denn Sie entscheiden selbst, ob Sie während Ihres Beratungsgespräches lieber an der Kaffeebar oder auf der Couch sitzen möchten.
  • und noch vieles vieles mehr.

Vorbeischauen lohnt sich also in jedem Fall!

Das Einzige, was Sie dort nicht bekommen, ist Bargeld. Das erhalten Sie jedoch ein paar Meter weiter in unmittelbarer Nähe zum Zugang zu den Bahngleisen an unserem Geldautomaten.

Mich wird die junge Dame in ihrer Ausbildungszeit mit Sicherheit noch ordentlich auf Trapp halten und noch einige graue Haare kosten. Doch was lange währt, wird sicherlich gut!

Bleiben Sie dabei, ich halte Sie auf dem Laufenden.

Gemeinsam sind wir digital!

Ihr Dirk Demmer