Ausbildung bei der VR-Bank Rhein-Sieg eG

Wir fördern Deine Talente und Ideen

Du willst auf eigenen Beinen stehen? Einer interessanten Arbeit nachgehen? Und Dich weiterentwickeln? Die Volksbanken Raiffeisenbanken sind einer von Deutschlands größten Ausbildern im Finanzbereich. Sie bieten Dir eine vielseitige Ausbildung, in der Deine Talente und Ideen gefördert werden und eine starke Gemeinschaft, in der Du Dich erfolgreich entwickeln kannst.  

Einblick in den Bankalltag

Dein Arbeitstag? – Jede Menge Abwechslung!

Als Bankkaufmann oder Bankkauffrau betreust und berätst Du sowohl Privat- als auch Firmenkund*innen rund um Geld und Vermögensanlagen, sowie Kredite, Kontoführung und Zahlungsverkehr. Auch in andere interessante Bereiche wie Controlling, Marketing oder das Personalmanagement erhältst Du während Deiner Ausbildung abwechslungsreichen und weitreichenden Einblick.

Das ist uns wichtig:
​Das solltest Du mitbringen:
  • Wir sind eine Genossenschaftsbank > Sie gehört ihren Mitgliedern.
    Leitsatz: Was einer nicht schafft, das schaffen viele gemeinsam. ​
  • Der Mensch bzw. Kunde steht bei uns im Mittelpunkt
  • Faire und partnerschaftliche Beratung mit einem großen Augenmerk auf Engagement und Aufgeschlossenheit.
  • Enge Zusammenarbeit unter Kollegen.
  • Abitur oder Fachabitur.
  • Du bist kontaktfreudig und ein ​Teamplayer.
  • ​Du möchtest etwas bewegen und kannst Dir vorstellen, dass dies erst der Anfang ist.
  • ​Du bist ehrgeizig und rücksichtsvoll.

Passt du zu uns? Bestimmt!

Wir sind ein beliebter Arbeitgeber

Ausbildung - Siegel trendence Schüler-Barometer 2020

Die Beliebtheit der Volksbanken und Raiffeisenbanken als Arbeitgeber bei Schülerinnen und Schülern bleibt nach wie vor groß. Das bestätigt die deutschlandweit durchgeführte und repräsentative Umfrage des Berliner trendence-Instituts "Schülerbarometer 2020", an der sich rund 20.000 Schüler beteiligten (Studie "trendence Schülerbarometer 2020"). Die Volksbanken und Raiffeisenbanken gehören damit zu den Trägern des Qualitätssiegels "Attraktivste Arbeitgeber für Schüler 2020".


So bereitest du dich vor

Tipps bei der Bewerbung:

Wichtig ist, dass Du trotz des teilweise standardisierten Bewerbungsprozesses Deine individuelle Note bewahrst, um Dich von der Masse der Bewerber abzuheben. Präsentiere Dich so, wie Du bist. Zeige, was Dich besonders macht und warum Du der oder die Richtige für die Ausbildungsstelle bist. Deine Bewerbung ist in der Regel das erste, was wir von Dir sehen. Dieser Moment kann bereits über den Erfolg entscheiden. Hier deshalb ein paar Tipps:

  • Erkundige Dich, ob Du bei uns bspw. ein Praktikum machen kannst, bei dem Du uns von Dir und Deinen persönlichen Stärken überzeugen kannst.
  • Du solltest außerdem frühzeitig anfangen zu planen. Wir veröffentlichen die Stellenanzeigen bereits 1,5 Jahre vor Ausbildungsbeginn.
  • Deshalb sollten etwa 9 Monate vor Ausbildungsbeginn Deine Unterlagen vollständig oder nachreichbar sein.
  • Verwende keine Vorlagen bei Deinem Bewerbungsschreiben, sondern schreibe selbst etwas, was zu Dir passt und was Dich auch persönlich widerspiegelt.
  • Dadurch soll Dein Bewerbungsschreiben etwas von Deiner Persönlichkeit zeigen. Es soll zeigen, warum Du zu uns passt und welche Eigenschaften oder auch Erfahrungen Dich unverzichtbar für uns machen.
  • Dein Lebenslauf sollte nach Möglichkeit lückenlos sein.
  • Vermeide Rechtschreibfehler. Dabei kann es hilfreich sein, Deinen Text einigen Menschen zur Korrekturlesung zu geben.
  • Sprich mit Menschen aus Deiner Umgebung über Deine Bewerbung. Frage sie, was ihrer Meinung nach deine Stärken und Schwächen sind.
  • Füge Kopien Deiner Zeugnisse bei. Diese müssen nicht beglaubigt sein.
  • Achte darauf, dass Deine Bewerbung vollständig ist. Neben dem Bewerbungsanschreiben solltest Du immer Deinen Lebenslauf, sowie relevante Zeugnisse, Zertifikate und Nachweise einreichen. Darüber hinaus kannst Du auch ein Deckblatt und ein Motivationsschreiben ergänzen.
  • Zeige Dich auch im Bewerbungsgespräch so, wie Du bist!

Ablauf der Bewerbung:

  1. Schau Dir die Bewerbungsfristen und Zugangsvoraussetzungen an.
  2. Verfasse Deine Bewerbungsunterlagen und bewirb Dich frühzeitig und individuell.
  3. Im besten Fall wirst Du zum Bewerbungsgespräch eingeladen.
  4. Du bekommst anschließend zeitnah eine Rückmeldung und im Idealfall hast Du uns mit Deiner Art überzeugt.

"Gute Noten sind wichtig, Deine Persönlichkeit aber wichtiger!"


Der Alltag Deiner Ausbildung

Das erwartet Dich:

Die Ausbildung als Bankkaufmann/Bankkauffrau wird zunehmend digitaler, transparenter, aber auch kunden- und praxisorientierter. Zu den klassischen Tätigkeiten in der Bankfiliale kommen durch die stetig fortschreitende Digitalisierung zusätzlich viele neue Tätigkeitsfelder für alle Bereiche im Bankgeschäft. Zum 1. August 2020 startete die neue Ausbildungsverordnung. Aber keine Sorge: Natürlich lernst Du auch weiterhin die bankfachlichen Kompetenzen von Vermögensbildung, Vorsorge und Kreditgeschäft bis hin zur Bau- und Unternehmensfinanzierung.

Dauer

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen kannst Du die Ausbildungszeit auf 2 oder 2,5 Jahre verkürzen.

Verdienst:

Lehrjahr
Verdienst
1. Lehrjahr 1.060 Euro  
2. Lehrjahr 1.100 Euro
3. Lehrjahr 1.170 Euro

So geht es nach der Ausbildung weiter

Viele Wege in deine Zukunft

Nach Abschluss Deiner Ausbildung kannst Du Dich auf vielen Wegen weiterqualifizieren, zum Beispiel vom Kundenberater zum Betreuer für vermögende Privatkunden oder vom Gewerbekundenbetreuer zum Firmenkundenberater. Auch hinter den Kulissen unserer Bank suchen wir Experten wie Organisationsmitarbeiter, Innenrevisoren oder Marketingspezialisten. 

Genossenschaftliche Akademien

Auch die Akademien der Volksbanken Raiffeisenbanken bieten Dir vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten: Das Angebot reicht von fachspezifischen Seminaren über Workshops und Trainings bis hin zu berufsbegleitenden Fortbildungen und Studiengängen. 

Genossenschaftliche Management-Ausbildung

Du willst noch höher hinaus? Um anspruchsvolle Fach- oder Führungsaufgaben zu übernehmen, kannst Du nach der Ausbildung eine berufsbegleitende Weiterbildung beginnen – zum Beispiel zum Bankfachwirt. Oder Du erwirbst betriebswirtschaftliche Kompetenzen mit dem Bachelor of Business Administration.