FUAV Spendenaktion

Die VR-Bank stellt 30 Spendendosen zur Verfügung

27.08.2015

Der Förderverein zur Unterstützung der Arbeit mit Versehrten am Zentrum für Sportmedizin der Bundeswehr ruft wieder einmal zur Spendenaktion auf. Regionaldirektor Uwe Haupt überreichte dazu 30 Spendendosen an die Verantwortlichen des Fördervereins in Spich, Stephan Wüsthoff und Marcus Iserath. Mit einer Spende über 100 Euro füllte die VR-Bank Rhein Sieg eG die erste Spendendose und leitete damit symbolisch den Spendenaufruf ein.

Stephan Wüsthoff (42 Jahre) ist Familienvater und lebt mit seiner Familie seit vielen Jahren in Troisdorf. Eigentlich nichts besonderes, wenn da nicht seine über 600 Einsatztage ISAF (International Security Assistent Force) wären. Er selber hatte jedes Mal das Glück an Körper und Seele unbeschadet zurückzukehren. Kameradinnen und Kameraden – auch aus unserer Region – hatten dieses Glück leider nicht immer.

Umso wichtiger ist es, dass unsere Gesellschaft diesen Menschen, welche im Auftrag des von uns gewählten Parlamentes ihren Dienst im Inland und Ausland verrichten und dabei zu Schaden gekommen sind, unsere Wertschätzung erhalten. Eine wunderbare Möglichkeit der Wertschätzung ist die Unterstützung der Arbeit mit Versehrten am Zentrum für Sportmedizin der Bundeswehr in Warendorf. Dort werden Verwundete und im Einsatz psychotraumatisierte Bundeswehrangehörige, aber auch jene, die im Inland in und außer Dienst eine bleibende schwere Behinderung erlitten haben, im Rahmen eines umfangreichen Rehabilitationsprogramms langfristig betreut. Dabei geht es nicht nur um Verbesserung der körperlichen und seelischen Verfassung sondern um psychologische und soziale Inhalte mit dem Ziel der größtmöglichen Teilhabe des Individuums, dem Recht auf fachübergreifende medizinische Früherkennung, der bestmöglichen Wiedereingliederung ins Arbeitsleben sowie der Teilhabe am Sport. Durch die Beschaffung von Mitteln, Spenden und anderen Zuwendungen, ebenso wie durch Öffentlichkeitsarbeit und Werbung wird die Arbeit mit Versehrten durch den FUAV projektbezogen unterstützt. Dies schließt ausdrücklich auch die Unterstützung der Angehörigen mit ein.

v. l.: Stephan Wüsthoff (l.) und Marcus Iserath (2. v. r.) nehmen die Spendendosen von den VR-Bank-Mitarbeitern Vera Wolf, Dirk Demmer und Regionaldirektor Uwe Haupt entgegen.