Viele schaffen mehr:

VR-Bank Rhein-Sieg stellt erste Crowdfunding-Plattform in der Region zur Verfügung

17.09.2015

„Erst zwei Tage ist es her, dass wir unsere viele-schaffen-mehr-Plattform online gestellt haben und schon haben sich zahlreiche Fans registriert um die fünf eingestellten Projekte voranzubringen“, freute sich Dr. Martin Schilling, Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Rhein-Sieg.

Die fünf Projekte, die aktuell online sind, spiegeln die ganze Bandbreite dessen wider, was alles möglich ist. So benötigen die Mädels der Tanzgruppe „De Höppebeenche“ von der Karnevalsgesellschaft Grün-Weiß Bergheim neue Kostüme für ihre Auftritte in der Region. Die Integrative Kindertagesstätte „Am Wasserwerk“ in Troisdorf arbeitet seit einiger Zeit mit dem Therapiehund Sam zusammen. Das Geld reicht aber nicht, um Kinder einzeln zu fördern. Der Pfadfinderstamm Roncalli aus Niederkassel benötigt ein neues Fahrzeug, in dem mindestens sieben Personen Platz finden. Alle 17 Fußballmannschaften des SV Kriegsdorf sollen mit neuen Trainingsanzügen ausgestattet werden. Und der Förderverein zur Unterstützung der Arbeit mit Versehrten am Zentrum für Sportmedizin der Bundeswehr möchte ein Hand-Bike anschaffen, damit versehrte Soldatinnen oder Soldaten den Radsport für sich entdecken können. Für alle Projekte fehlen die notwendigen finanziellen Mittel, um an eine Umsetzung denken zu können.

Ab sofort steht die neue onlinebasierte Finanzierungsmöglichkeit von viele schaffen mehr allen gemeinnützigen Vereinen, Institutionen und Einrichtungen zur Realisierung von Projekten im Geschäftsgebiet der VR-Bank Rhein-Sieg zur Verfügung.

„Viele Menschen haben gute Ideen, wie sie das Leben für sich oder andere besser gestalten können. Was oft fehlt, sind die nötigen finanziellen Mittel, um diese Pläne zu realisieren. Genau hier setzen wir jetzt an. Denn unsere VR-Bank unterstützt beim Erreichen dieser Ziele ab sofort mittels der neuen innovativen Plattform“, erläuterte Vorstandsmitglied Holger Hürten.

Unter www.vrbankrheinsieg.viele-schaffen-mehr.de können Finanzmittel für Projekte generiert werden. Neudeutsch nennt man diese Finanzierungsform „Crowdfunding“. Viele Menschen gemeinsam finanzieren durch viele Einzelspenden unterschiedlichste Projekte, die auf der Plattform eingestellt werden. Alle verfolgen dabei ein Ziel: Das Leben um Siegburg, Troisdorf, Niederkassel, Sankt Augustin, Lohmar bis hin nach Neunkirchen-Seelscheid voranzubringen oder sogar verbessern zu wollen.

Die VR-Bank Rhein-Sieg ist die erste Bank in der Region, die solch eine Möglichkeit anbietet. Gemeinnützige und öffentliche Vereine, Einrichtungen und Träger können auf der Plattform Projektideen vorstellen und Projektunterstützer können ihre Lieblingsprojekte finanzieren.

„Unsere Bank hat die Plattform auf die Beine gestellt, um das individuelle Engagement in der Region zu fördern. Die Plattform ist eine Ergänzung der bisherigen Möglichkeiten staatlicher und privater Förderung. Die Unterstützung kommt Projekten in unserer unmittelbaren Nachbarschaft zugute. Gemeinsam mit den Menschen der Region möchten wir so Vereine und gemeinnützige Initiativen stärken. Das ist etwas, was uns seit jeher antreibt“, so Dr. Martin Schilling.

Damit möglichst viele gute Ideen realisiert werden können, bezuschusst die VR-Bank Rhein-Sieg Projekte in der Finanzierungsphase durch zusätzliche Spendengelder.

„Für jeden Unterstützer, der mindestens 5 Euro spendet, legen wir in unserem Jubiläumsjahr 12,50 Euro dazu. Und das so lange, bis der mit 12.500 Euro gefüllte Spendentopf leer ist“, erklärte Andrea Schrahe, Abteilungsleiterin Marketing/Öffentlichkeitsarbeit und Verantwortliche und Ansprechpartnerin für das Crowdfunding-Projekt. „Wir rufen alle Vereine und Eichrichtungen in der Region auf, Projektideen einzureichen, seien sie klein oder groß. Das kann eine neue Torwand für den Fußballverein sein oder ein neues Spielgerät für den Kindergarten, für das kein Geld vorhanden ist.“ Andrea Schrahe ist per E-Mail unter crowdfunding@vrbank-rs.de erreichbar oder aber auch telefonisch unter 02241/496-1100.

Ab sofort können sich gemeinnützige und öffentliche Einrichtungen und Träger aus dem Geschäftsgebiet der Genossenschaftsbank unter www.vrbankrheinsieg.viele-schaffen-mehr.de registrieren und ihr Projekt beschreiben. Es folgt eine zweiwöchige Startphase, in der die Projekteinreicher Fans sammeln. Nur die Projekte, die genug Fans haben, werden für die Finanzierungsphase freigeschaltet. Ab dem Einstellungszeitpunkt auf der Internetplattform beginnt die 90-Tage-Projektdauer, in der die Menschen in der Region Zeit haben, finanziell ihren Teil zum Zustandekommen des Projektes beizutragen.

„Unser neues Online-Portal spiegelt auf eindrucksvolle Weise wider, wie modern der genossenschaftliche Gedanke auch heute noch ist. Denn viele-schaffen-mehr heißt nichts anders als „Was einer alleine nicht schafft, dass schaffen viele“ und das ist Genossenschaft pur“, so Holger Hürten.

 

Für alle interessierten gemeinnützigen Vereine, Institutionen und Einrichtungen besteht am 28. September um 17:30 Uhr die Möglichkeit an einer Informationsveranstaltung zum Thema Crowdfunding teilzunehmen. Anmeldungen nimmt die
VR-Bank gerne unter crowdfunding@vrbank-rs.de entgegen.