Viele schaffen mehr – Ein Erfolgsmodell

Spendenplattform der VR-Bank Rhein-Sieg boomt

29.10.2015

„Schon über 1.200 Unterstützer haben sich auf der Spendenplattform www.vrbankrheinsieg.viele-schaffen-mehr.de registriert und eines der zahlreichen Projekte unterstützt“, freut sich Dr. Martin Schilling, Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Rhein-Sieg.

Gestartet war die VR-Bank Rhein-Sieg am 17. September mit fünf Pilotprojekten, wovon bereits drei erfolgreich finanziert sind. Förmlich durchgestartet sind die Pfadfinder Stamm Roncalli aus Niederkassel. Mit einem kreativen Video und ganz viel Engagement hat der Verein für sein Projekt „Ein neues Fahrzeug für die Pfadfinder“ geworben. Und das mit Erfolg, denn schon nach zwei Tagen war die benötigte Fananzahl erreicht und nur vier Wochen dauerte es, bis die Finanzierungssumme von 5.000 Euro erreicht wurde. Da jedes Projekt eine Laufzeit von 90 Tagen hat, können die Pfadfinder weiter Spenden generieren und so ein hochwertigeres Fahrzeug erwerben. Derzeit ist das Projekt schon mit 133 Prozent finanziert. Für das Familienzentrum Am Wasserwerk in Troisdorf ist die Finanzierung von tiergestützten Therapiestunden mit dem Labrador Sam für 2016 jetzt schon gesichert. Und die Tanzsportgemeinschaft Lohmar, die sich erst 2013 gegründet hat, freut sich nun eine eigene Fahne anschaffen zu können.

Seit Beginn der Plattform konnten fast 33.000 Euro eingesammelt werden. Womit die Aussage „Viele schaffen mehr“ sich mehr als bewahrheitet hat. Dieses tolle Ergebnis wurde unterstützt durch das so genannte Co-Funding der VR-Bank Rhein-Sieg. Denn jede Spende ab 5 Euro wurde von der VR-Bank mit einem Zuschuss von 12,50 Euro gefördert. Gefüllt war der Spendentopf mit 12.500 Euro. Sowohl die Höhe des Spendentopfes als auch die Höhe des Co-Fundings von 12,50 Euro sind abgeleitet vom 125. Geburtstag der VR-Bank Rhein-Sieg.

Seit gut zwei Wochen ist der Spendentopf der VR-Bank leer. Dies bedeutet allerdings nicht, dass nicht weiter gespendet werden kann, denn auch ohne Co-Funding läuft die Plattform weiter und Unterstützer können sich fleißig für die Projekte engagieren.   

 

Auf weitere Spenden freuen sich:

  • Tanzgruppe De Höppebeenche der Karnevalsgesellschaft Grün-Weiß Bergheim für neue Kostüme
  • SV Kriegsdorf für einheitliche Trainingsanzüge
  • Förderverein zur Unterstützung der Arbeit mit Versehrten am Zentrum für Sportmedizin der Bundeswehr für die Anschaffung eines Handbike
  • Förderverein der Grundschule Birk für Selbstbehauptungskurse von Skills4life
  • Deutsche Rote Kreuz, Ortsgruppe Troisdorf, für einen Notstromerzeuger des Küchenanhängers
  • Förderverein der Katholischen Grundschule Müllekoven für einen neuen Bodenbelag der Bolzecke auf dem Schulhof
  • Saints Cheerleader vom Siegburger Turnverein für neue Uniformen
  • 1. FC Niederkassel für die Inneneinrichtung des neuen Vereinsheims
  • Deutsche Rote Kreuz, Ortsgruppe Neunkirchen-Seelscheid-Much, für die Anschaffung eines neuen DRK-Gerätewagens

„Damit aber auch die weiteren bereits eingestellten Projekte und künftige neue Projekte in den Genuss des Co-Fundings der Genossenschaftsbank kommen, haben wir uns entschlossen, den Topf noch einmal mit 12.500 Euro zu füllen“, gab Vorstandsmitglied Holger Hürten bekannt.

Dass die Plattform lebt und sich ständig neue Vereine mit ihren Ideen vorstellen, zeigen aktuell zwei Vereine, die sich in der Anfangsphase befinden. Die Schützenbruderschaft St. Hubertus Sieglar, die eine Lichtpunktschießanlage für den Kinder- und Jugendbereich anschaffen möchte,  befindet sich derzeit in der Fan-Generierungsphase. Und die KiTa Waldgeister aus Lohmar hat ihr Projekt „Wir brauchen neue Turnmatten“ zur Prüfung auf die Plattform eingestellt.