Der Mitgliederwald wächst…

Die VR-Bank pflanzt in diesem Jahr wieder junge Bäume für jedes neugewonnene Mitglied

Das Pflanzen neuer Bäume hat mittlerweile Tradition bei der VR-Bank Rhein-Sieg und findet bereits das vierte Jahr in Folge statt. Die Mitgliederbäumchen stehen ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit – ein Thema, das immer wichtiger für die Region wird. Nachhaltigkeit bedeutet Verantwortung und Rücksichtnahme auf die Generationen der Zukunft.

„Wir wollen das Wachstum der Bank, symbolisiert durch neue Mitglieder, mit dem der Region verknüpfen und durch den Erhalt regionaler Wälder einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten. Aus
diesem Antrieb heraus pflanzen wir auch in diesem Jahr wieder junge Bäume für die fast 2.500 neuen Mitglieder, die unsere Bank im Jahr 2015 begrüßen durfte“, erläuterte Dr. Martin Schilling,
Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Rhein-Sieg. Der diesjährige Mitgliederwald entsteht selbstverständlich im Geschäftsgebiet der VR-Bank und zwar auf Siegburger Stadtgebiet.

Jörg Fillmann, Fachgebietsleiter, und Gerhard Pohl, zuständiger Revierleiter, vom Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen, Regionalforstamt Rhein-Sieg-Erft, haben die Fläche ausgesucht, die nun mit Buchen, Wildkirschen und Douglasien zwecks Aufforstung bepflanzt werden. Die dort zuvor stehenden Fichten wurden aufgrund der Anfälligkeit für Borkenkäfer durch die heimischen Laubhölzer, aus Wirtschaftlichkeitsgründen gemischt mit Nadelhölzern, ersetzt. An anderer Stelle sorgen 500 kleine Eichen für eine Nachbesserung des Bestandes. Bei den Setzlingen handelt es sich um standortgerechte Baumarten aus den Höhenlagen unserer Region, die auf dem sandigen Boden besonders gut gedeihen.

Für die gesamte Aktion inklusive Pflanzlohn investiert die VR-Bank Rhein-Sieg rund 7.500 Euro.

Nachhaltigkeit ist aber nicht nur ein gesellschaftliches Thema, sondern ist auch von großer Relevanz für die Geschäftspolitik der VR-Bank Rhein-Sieg. Neben der Nachhaltigkeit, die im Rahmen der Bankgeschäfte gelebt wird, soll diese auch beim regionalen Engagement der Bank spürbar werden. „Als regional verwurzelte Bank liegt uns der Erhalt der Region besonders am Herzen. Deshalb wollen wir mit dem Pflanzen neuer Bäume etwas für den Klimaschutz und somit für die nachfolgenden Generationen tun“, hob Vorstandsmitglied Holger Hürten noch einmal hervor. Denn Klimaschutz bedeutet mehr Sauerstoff, erhält die Freude an Naherholungsgebieten und sorgt für gute Erträge in den Erntejahren.

Ralf Löbach und Andre Schmeis, Generalbevollmächtigte der VR-Bank Rhein-Sieg, freuen sich jetzt schon, dass im kommenden Jahr ein Waldgebiet In Much oder Ruppichteroth von dieser Aktion der VR-Bank profitieren kann. Denn durch die Fusion im Sommer gehören diese beiden Gemeinden nun auch zum Geschäftsgebiet der VR-Bank Rhein-Sieg.

Foto v. l.: Andre Schmeis, Gerhard Pohl, Holger Hürten, Dr. Martin Schilling, Jörg Fillmann und Ralf Löbach