Zwei auf einen Streich - Theorie und Praxis im Umgang mit Geld

Vorschulkinder beim Frühförderprojekt "Zahlen, Geld und Glück" bei der VR-Bank Rhein-Sieg eG in Ranzel

28.04.2016

„Weil die Zehn die -Zig nicht mag, heißt sie anders!“ Mit diesen Worten eröffnete Medienpädagogin Inken Weiß vom ‚Arbeitskreis Neue Medien‘ das diesjährige Frühförderprojekt der VR-Bank Rhein-Sieg. In den Räumlichkeiten der Katholischen Kindertagesstätte Sankt Ägidius und denen der VR-Bank wurde den Vorschulkindern der richtige Umgang mit Geld spielerisch nähergebracht. Sophie Sofort, die ihr Geld stets sofort ausgibt, und Balthasar Bedächtig, der sein Geld lieber spart, waren für die geschichtliche Heranführung an das Thema Geld von ganz besonderer Bedeutung. Neben der bildlichen Veranschaulichung sollten die Kinder auch die Praxis kennenlernen.

Dazu waren insgesamt 16 von ihnen gemeinsam mit ihren Erzieherinnen Brigitte Lülsdorf und Heike Schmidt direkt vor Ort in der VR-Bank in Ranzel. Dort lernten sie die zuvor in der Theorie vermittelten Inhalte praktisch anzuwenden. Nach einer Führung durch die Geschäftsstelle zeigten ihnen Geschäftsstellenleiterin Nicole Henriet und Kundenberaterin Anna Hylla wie das Geld am Schalter ein- und ausgezahlt wird, vor allem aber womit die Kinder am PRIMAX-Tag für ihren Fleiß und ihr volles Sparschwein belohnt werden. Nachdem sich drei der Kinder ein Bild von den strengen Sicherheitsvorkehrungen der biometrischen Schleuse machen durften, präsentierte Anna Hylla die unterschiedlichen Geldscheine. Beim 500 Euro-Schein wurde besonders der kleine Fabio aufmerksam und fragte: „Darf ich den mal anfassen? Papa sagt ich soll den mit nach Hause bringen!“.  Den krönenden Abschluss fand der Tag im Tresorraum der Bank, in dem die Kinder beim Öffnen eines der freien Schließfächer mit Schokotalern überrascht wurden. Als Dankeschön schmückten die kleinen Bankentdecker die Geschäftsstelle mit einem selbstgebastelten Plakat zum Thema Zahlen, Geld und Glück. Das Frühförderprojekt war wieder einmal ein voller Erfolg, sowohl die Vorschulkinder als auch die Mitarbeiter der Geschäftsstelle hatten einen interessanten und lehrreichen Tag. Denn „Nähe und Vertrauen ist uns wichtig und fängt schon bei den Kleinsten an!“, so Geschäftsstellenleiterin Nicole Henriet.

Vorschulkinder, Kindertagesstätte Sankt Ägidius, Ranzel
Die Vorschulkinder der Kindertagesstätte Sankt Ägidius mit mit ihren Erzieherinnen Brigitte Lülsdorf, Heike Schmidt und Geschäftsstellenleiterin Nicole Henriet mit Jugendmarktberaterin Anna Hylla
Vorschulkinder, Kindertagesstätte Sankt Ägidius, Ranzel
Die Vorschulkinder der Kindertagesstätte Sankt Ägidius mit mit ihren Erzieherinnen Brigitte Lülsdorf, Heike Schmidt und Geschäftsstellenleiterin Nicole Henriet mit Jugendmarktberaterin Anna Hylla