Diabetes-Hund schützt bald Frauchen

Teambank und VR-Bank Rhein-Sieg erfüllen Herzenswunsch

03.03.2016

„Wieso kommt Katrin Buntrock mit einem Hund ins Büro?“, fragte sich Nathalie Penkava bei ihrem letzten Bankbesuch in der VR-Bank Rhein-Sieg. Unter einem Vorwand hatte Kundenberaterin Katrin Buntrock ihre Kundin in Begleitung von Mutter Ilona in die Bankfiliale am Europaplatz gebeten. Dort sollte sie eine Überraschung erleben, die sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht hatte vorstellen können.

Blenden wir noch einmal zurück, denn leider leben nicht alle Menschen auf der Sonnenseite. Nathalie Penkava leidet schon seit ihrer frühesten Kindheit unter verschiedenen schweren Krankheiten und ist daher auf die Unterstützung ihrer Mutter zwingend angewiesen. Eine ihrer Krankheiten ist Hypoglycämie, die sich darin äußert, dass die junge Frau durch das rapide Absinken des Blutzuckerspiegels in Sekundenschnelle in ein diabetisches Koma fällt. Die ständige Angst vor dieser Ausnahmesituation, insbesondere in den Stunden, in denen die Mutter berufsbedingt nicht bei ihrer Tochter sein kann, beeinträchtigt Nathalie nachhaltig. Daher trägt sie schon seit längerer Zeit einen Herzenswunsch in sich: Sie wünscht sich einen Hund, der so ausgebildet ist, dass er bei ihrer Unterzuckerung die Veränderungen in Schweiß und Atem riecht und sie so vor dem Extremfall frühzeitig warnt.

Und genau diesen Wunsch konnte die VR-Bank Rhein-Sieg mit Unterstützung der Aktion „Herzenswünsche erfüllen“ des Partners easyCredit in Erfüllung gehen lassen. Im Herbst hatte der Verbundpartner zu dieser noch nie dagewesenen Aktion aufgerufen. Stefan Schmitt, Leiter Vertriebsmanagement, hatte die Kundenberaterinnen und Kundenberater der Bank aufgefordert, ihm Beispiele für die Erfüllung möglicher Herzenswünsche zu benennen. Im Dezember stand es dann fest: Die VR-Bank Rhein-Sieg gehört zu den 400 Banken bundesweit, die im Lostopf der Teambank gezogen wurden und somit einen Herzenswunsch erfüllen durften.

Sehr schnell war dann auch die Entscheidung gefallen, der Siegburgerin Nathalie Penkava ihren langgehegten Wunsch zu erfüllen. Zur Realisierung stellt die Teambank, vertreten durch Partnerbankbetreuer Patrick Bich, 5.000 Euro zur Verfügung. Da das gesamte Projekt - Anschaffung und Ausbildung eines Therapiehundes -  aber deutlich teurer ist, stockt die VR-Bank die Summe bis maximal 8.000 Euro auf.

Zurück ins Büro von Katrin Buntrock: Nach der Begrüßung klopfte es an der Tür und Stefan Schmitt und Patrick Bich standen mit Therapiehund Sam im Büro. Der Labrador-Retriever hat schon vielen traumatisierten Kindern zu mehr Selbstbewusstsein und positivem Denken verholfen. „Und so einer ist bald ihr eigener“, sagte Katrin Buntrock und schaute dabei in das völlig überraschte Gesicht ihrer Kundin. „Wir möchten Ihnen ihren Herzenswunsch erfüllen. Wir stellen ihnen die finanziellen Mittel für den Kauf eines Hundes und dessen Ausbildung zur Verfügung“. Minutenlange Stille machte sich im Raum breit, bevor die schwerkranke Nathalie ihrer Freude durch Tränen Ausdruck verlieh.

Welch eine wunderbare Aktion: Die VR-Bank Rhein-Sieg freut sich mit ihrer Kundin und hofft sehr, dass ihr künftiger vierbeiniger Begleiter nicht nur ihr Lebensretter ist, sondern ihr auch sonst ein treuer Gefährte.

Bildunterschrift: Patrick Bich (l.), Katrin Buntrock (2.v.r.) und Stefan Schmitt (r.) erfüllten Ilona Penkava und Nathalie Penkava (2. und 3. v. l.) einen Herzenswunsch. Sam stand symbolisch für den Therapiehund, den Nathalie bald ihr eigen nennen kann.