Ottos Geschichten: der Verkaufsschlager

700 Euro für die Kinderstiftung

03.03.2016

Sein ganzes Leben schon lebt Otto Lützenkirchen in Sieglar und hat in dieser Zeit schon viel erlebt, wovon es sich lohnt zu erzählen. Im Alter hat er nun seine Passion für das Schreiben entdeckt und 50 seiner schönsten Geschichten im Dialekt in seinem ersten Buch verewigt.
„Ottos Geschichten“ wurden dank der Übernahme der Druckkosten durch die VR-Bank Rhein-Sieg in einer Auflage von 50 Stück produziert. Wie sich schnell herausstellen sollte, war die Menge zu vorsichtig kalkuliert, denn die Bücher wurden innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

Den Verkaufserlös von 700 Euro inklusive einer Aufstockung durch den Autor, überreichte Otto Lützenkirchen gemeinsam mit Jürgen Klütsch, Geschäftsstellenleiter der VR-Bank-Filiale in Troisdorf-Sieglar, an den Vorsitzender des Kuratoriums der Kinderstiftung Troisdorf Peter
Wasserfuhr. Dieser zeigte sich über diese uneigennützige private Initiative von Otto Lützenkirchen sehr angetan. Er berichtete, dass das Geld den Gesamtspendentopf auffüllt, von dem die Kinderstiftung eine Fachkraft bei der Diakonie in Siegburg ganzjährig bezahlt, damit
benachteiligte Jugendliche eine Betreuung in Form von „Paten für Ausbildung“ erhalten.

Foto v. l.: Peter Wasserfuhr, Otto Lützenkirchen und Jürgen Klütsch