Neugestaltung Abteilung "Michaelsberg"

Stadtmuseum gestaltet die Abteilung zur Geschichte des Michaelsberges völlig neu

5.10.2017

Unter großer Anteilnahme wurde in Siegburg die Entscheidung der Benediktiner aufgenommen, das Kloster 2011 zu schließen. Eine fast 1000-jährige Tradition ging zu Ende. Damit verbunden war auch die Schließung des Abteimuseums, das die Geschichte der Abtei erzählte. Es drohte eine Lücke im Stadtgedächtnis, die das Stadtmuseum zum Handeln zwang.

Mit Unterstützung des Vereins der Freunde des Stadtmuseums, des Landschaftsverbandes Rheinland und der VR-Bank Rhein-Sieg konnte Anfang Oktober die neu gestaltete Abteilung des Stadtmuseums zur Geschichte der Abtei auf dem Michaelsberg eröffnet werden.

Im Museum ist seit der Eröffnung der Fokus auf die Gründungs- und Blütezeit der Abtei gelegt worden. Die Neukonzeption im Stadtmuseum versucht nun den Bogen zu schlagen – von 1064 bis heute – und erzählt die Geschichte der Abtei und Ihrer Gebäude, die zum Wahrzeichen der Stadt Siegburg geworden sind. Der rote Faden in der neuen Darstellung ist die Wechselwirkung von Abtei und Stadt. Die Objekte werden nach modernen Gestaltungsprinzipien gezeigt und durch Medienstationen ergänzt, die den Besuchern eine individuelle Betrachtungsweise der Inhalte ermöglicht.

Insgesamt ist hier eine interessante Ausstellung über das Leben auf und um den Michaelsberg und die Abtei entstanden, die es sich lohnt einmal genauer zu betrachten.