Mitglieder bestimmen Spendenempfänger

Unsere „Wir vor Ort“-Veranstaltungen

08.11.2017

In diesem Jahr haben wir zu drei "Wir vor Ort"-Veranstaltungen eingeladen: Die Mitglieder und Kunden aus Much und Ruppichteroth waren in der Brötalhalle unsere Gäste. Die Mitglieder und Kunden aus Spich und Sieglar folgten unserer Einladung in die Stadthalle Troisdorf. Und in der Jabachhalle versammelten sich die Mitglieder und Kunden unserer vier Lohmarer Filialen.

Obwohl die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der VR-Bank es gewohnt sind, sich und ihre Produkte gegenüber anderen zu präsentieren, stellte die „Wir vor Ort“-Veranstaltung eine kleine Herausforderung dar. Denn die Regionaldirektoren, Geschäftsstellenleiter und deren Mitarbeiterteams nutzten die gemütlichen Abende, um sich auf der Bühne persönlich vorzustellen. „Jetzt weiß ich, was meine Kundenberaterin in ihrer Freizeit macht. Ein tolles familiäres Ambiente“, lobte eine Kundin die Vorstellungsrunde der Banker in Troisdorf.

Nach der Begrüßungsrede des Vorstandsvorsitzenden Dr. Martin Schilling, der stolz von einer erfolgreichen Fusion mit der Raiffeisenbank Sankt Augustin und einer überdurchschnittlichen Produktivität seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter berichtetet, begeisterte in Troisdorf und Lohmar Kabarettist Rainer Pause mit seinem aktuellen Programm „Aufräumen“ das Publikum. In der Bröltalhalle begeisterte Kabarettist Christoph Brüske mit seinem Solo-Programm „In bekloppten Zeiten“ und tollem regionalen Bezug das Publikum.

Die Mitgliedschaft hat bei der VR-Bank einen ganz besonderen Stellenwert. Dies wurde auch bei diesen Veranstaltungen wieder mehr als deutlich: Die eingeladenen Mitglieder durften im Vorfeld abstimmen, welcher gemeinnützige Verein oder welche gemeinnützige Einrichtung eine Spende erhalten sollte. Daraus resultierend verteilte die Bank Spenden von jeweils 5.000 Euro.
Getreu dem genossenschaftlichen Prinzip „was einer alleine nicht schafft, erreichen viele gemeinsam“ fördert die VR-Bank seit zwei Jahren mit ihrer Crowdfunding-Plattform das individuelle Engagement in der Region. Um die Werbetrommel für aktuelle Projekte zu rühren und weitere Vereine zu motivieren, ihre finanziellen Engpässe über diese Art der Spendengenerierung und das Co-Funding der VR-Bank zu schließen, präsentierten die Gastgeber einige erfolgreiche Beispiele. Anschließend gab es ein leckeres Abendessen für alle Gäste.

"Wir vor Ort" in Lohmar

Die Repräsentanten der offenen Ganztagsschule Birk freuten sich über 500 Euro. Weitere 500 Euro gingen jeweils an den Kindergarten Rathausflöhe Wahlscheid und die Kindertageseinrichtung Sternschnuppe Weegen. Jeweils 1.000 Euro spendete die Bank an die Kinder- und Jugendhilfe Hollenberg und die Lohmarer Tafel. Ganz besonders viele Mitglieder stimmten für das Elisabeth-Hospiz Deesem, somit wurden 1.500 Euro überreicht.

Die Spendenempfänger mit jeweils mit orangem Tuch bzw. Krawatte: Geschäftsstellenleiterin Bianka Müller, Regionaldirektor Oliver Mülln (hinten Mitte) und Geschäftsstellenleiter Michael Heidl (hinten rechts)

"Wir vor Ort" in Ruppichteroth

Jeweils 500 Euro gingen an die Bürgerstiftung Waldfreibad Much und den TSV Much. Über jeweils 1.000 Euro freuten sich der Bürgerverein Marienfeld, das ökumenisches Familienzentrum „Unter dem Regenbogen, der Bröltaler SC und der Turn- und Spielverein Winterscheid.

Die Spendenempfänger mit jeweils mit orangem Tuch bzw. oranger Krawatte: Kundenberaterinnen Vera Hübner und Sandra Dudek-Dörr, Geschäftsstellenleiter Rainer Kistenich, Thomas Biallas, Andrea Schrewe und Helga Kuhla sowie Regionaldirektor Markus Neuber.

"Wir vor Ort" in Troisdorf

Jeweils 1.000 Euro gingen an den 1. FC Spich 1911 e.V., den Spicher Ortsverein der AWO, den Sieglarer TV 1987 e.V., die integrative und heilpädagogische Kindertagesstätte „Heidepänz“ und die Troisdorfer Tafel.

Die Spendenempfänger mit Regionaldirektor Uwe Haupt (l.) und Geschäftsstellenleiter Jürgen Klütsch (r.)