Grandioses Finale der Mitsingabende der VR-Bank

Zum Abschluss zu Gast in Much

Sieben Mal war unser Vorstandsmitglied Holger Hürten mit seinem Mitsingteam in unserem Geschäftsgebiet unterwegs. Gemeinsam mit Firmenkundenbetreuer Bernd Hoffmann, Geschäftsstellenleiter Michael Heidl aus Wahlscheid und den beiden Kundenberaterinnen Elke Seliger aus Siegburg und Elke Linden aus Menden stimmten die sangesfreudigen Bänker zum Mitsingen von 18 Liedern an. Gesungen wurde auf kölsch, deutsch und englisch.

Nach Troisdorf, Sankt Augustin, Lohmar, Neunkirchen, Mondorf und Siegburg fand das Finale in Much statt. Einen besseren Schlusspunkt hätte die Reihe der Mitsingabende nicht finden können. Im prall gefüllten Hotel Restaurant Lindenhof in Much schwappte die gute Stimmung schon nach dem ersten Gassenhauer „Drink doch ene met“ auf die ganze Gesellschaft über. Bis zum Schluss hielt die Hochstimmung und Begeisterung an und fand ihren Höhepunkt in einer gigantischen Spendensumme. Groß war die Freude, als zur Überraschung aller beim Lied „Rut sin de Ruse“ der Liedsänger der „De Boore“ Hendrik Brock auftauchte und diesen schönen Song im Original präsentierte.

Foto v. l.: Elke Linden, Holger Hürten und Elke Seliger

Wie bei allen sechs vorherigen Veranstaltungen hatten wir keinen Eintritt verlangt, baten allerdings um großzügige Spenden für einen guten Zweck. Das Mitarbeiterteam in Much hatte sich als Spendenempfänger den „Ambulanten Hospizdienst Much e.V.“ ausgesucht. Für diesen überaus wichtigen Zweck griffen alle gerne tiefer in Ihre Geldbörsen, so dass insgesamt die sensationelle Summe von 1.430 Euro Euro eingesammelt wurde. Hendrik Brock erhöhte die Summe, wie bei allen anderen Mitsingabenden auch, um weitere 150 Euro und die VR-Bank verdoppelte überaus großzügig auf 4.000 Euro. Vorstandsmitglied Günter Schlimbach und Koordinatorin Hilla Schlimbach erläuterten den Gästen, wofür das dringend benötigte Geld eingesetzt wird.

„Wir bedanken uns für die Großzügigkeit aller Besucher unserer Mitsingabende, wobei Much natürlich der Knaller war, und freuen uns, neben dem Spaß am Singen noch einen wertvollen Beitrag für Vereine leisten zu können, die sich um das Gemeinwohl verdient machen. Ohne dieses ehrenamtliche Engagement blieben viele Wünsche in den Vereinen und Institutionen unerfüllt“, freute sich Vorstandsmitglied Holger Hürten.

Und einmal mehr bewahrheitete sich die Weisheit von Friedrich Wilhelm Raiffeisen: „Was einer alleine nicht vermag, das schaffen viele.“ Unsere Mitsingabende sind der beste Beweis dafür, denn das Gesamtspendenvolumen aller sieben Mitsingabende beläuft sich auf fantastische 17.100 Euro.