Max gegen die „Besten“ der VR-Bank

Profisportler beweist Fitness und Humor bei ersten Wettbewerben

17.09.2018

Dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer VR-Bank gerne mal die Perspektive wechseln und in für Banker untypische Rollen schlüpfen, haben sie in den vergangenen Jahren bereits bewiesen. Nun wurde es für den Vorstandsvorsitzenden Dr. Martin Schilling und Gewerbekundenspezialist Peter Dudek besonders spannend: Sie traten als Herausforderer im Laufen und Mountainbiken gegen den Olympiasieger und Weltmeister an.

Gerade erst wurde Max Rendschmidt Weltmeister im K4 über 500 Meter und Vizeweltmeister im K1 über die olympische 1000 Meter-Strecke. Als zweifacher Olympiasieger von Rio und dekoriert mit vier Weltmeistertiteln in den Jahren 2013, 2015, 2017 und 2018 kann er herausragende Erfolge vorweisen.  Geboren ist der Ausnahmesportler am 12. Dezember 1993 in Bonn und hat sich seit seiner Jugend dem Kanurennsport verschrieben.

Aber kann Max auch andere Sportarten? Genau dieser Frage gehen wir derzeit nach und haben ihn fünf Disziplinen zu Challenges gegen die „Besten“ der VR-Bank Rhein-Sieg eingeladen. Dabei geht es nicht nur um den Wettkampfgedanken, sondern insbesondere um Spaß und Unterhaltung.

Gerade in den Disziplinen, die zum Trainingsprogramm des Kanuten gehören, wurden zusätzliche Aufgaben oder Erschwernisse ins Programm eingeplant, damit die „Besten“ annähernd eine Chance haben.

Die ersten beiden Challenges starteten am Samstag, 15. September 2018 jeweils vom Schulhof der Grundschule Asselbachstraße in Troisdorf-Spich. Auf dem Mountainbike stellte sich Gewerbekundenspezialist Peter Dudek dem großen Herausforderer. Die 10 Kilometer lange Strecke war so ausgearbeitet, dass der Start- und Zielbereich nach 5 Kilometern wieder erreicht wurde.
Die zweite Challenge forderte unser Vorstandsmitglied Dr. Martin Schilling beim Laufen. Auch hier war die 5 Kilometer Strecke so konzipiert, dass zwei Runden zu absolvieren waren.
Beim Mountainbiken hat Max unseren Kollegen Peter ganz knapp geschlagen. Nach 13:06 Minuten haben beide die erste Runde beendet. Obwohl Max bei einem Zwischenstopp ein VR-Bank-Puzzle aus neun Einzelteilen zusammensetzen musste und Peter weiterfahren durfte, gewann der Profisportler am Ende mit 26:05 Minuten ganz knapp gegen seinen Herausforderer.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es für Max erneut an den Start: Beim Laufen kam er mit Dr. Martin Schilling zeitgleich nach 32:58 Minuten gemeinsam ins Ziel. Als zusätzliche Herausforderungen musste er im Rahmen dieser Challenge nach der Halbzeit Eierlaufen und ein Gedicht aufsagen. Außerdem galt es die zweite Runde mit Herrn Raiffeisen unter dem Arm zu absolvieren, denn auch der 200-Jährige als Pappversion durfte in seinem Jubiläumsjahr nicht fehlen. Großartig hat er die Herausforderungen angenommen.

Auf die erfolgreichen Sieger warteten ganz gemäß dem olympischen Gedanken ein Lorbeerkranz und natürlich eine Medaille in Gold und Silber. Bei der Siegerehrung teilten sich Dr. Martin Schilling und Max Rendschmidt die Trophäen. Die Goldmedaille und der silberne Lorbeerkranz gingen an den Vorstandsvorsitzenden, die Silbermedaille und der goldene Lorbeerkranz an den 2-fachen Olympiasieger.

So konnte Max Rendschmidt seine umfangreiche Sammlung um eine Gold- und eine Silbermedaille aufstocken.

Am Freitag, den 21. September werden die nächsten beiden Wettbewerbe im Tennis und im Schwimmen ausgetragen. Los geht es um 16:00 Uhr auf der Tennisanlage des TSC Troisdorf in der Mendener Straße 10 in Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte. Vorstandssekretärin Stefanie Bilk vertritt die VR-Bank. Um 19:00 Uhr stehen dann 500 Meter Brustschwimmen im Hallenbad des AGGUA Schwimmbads auf dem Programm. Hier geht Regionaldirektor Christian Hylla an den Start. Der Zugang zur Empore im Hallenbad ist über den Verwaltungstrack möglich.

Das große Finale findet am 26. Oktober auf der Golfanlage Clostermanns Hof in Niederkassel-Uckendorf statt. Neun Löcher spielt dann Vorstandsmitglied Holger Hürten gegen Max Rendschmidt, für den dieser Sport völlig fremd ist.

Welche Zusatzaufgaben oder Erschwernisse bei den weiteren Challenges auf die Akteure warten verraten wir heute noch nicht.

Zuschauer sind herzlich willkommen.  

Übrigens, zu gewinnen gibt es für die Amateure der VR-Bank eine Fahrt auf dem Rhein mit Max im Kajak von Bad Honnef nach Rheidt.