Raiffeisen-Camp 2018

Netzwerktage für junge Mitarbeiter der Genossenschaften an der Spree

Berlin: Zu einem ganz besonderen Wochenende wurden 85 ausgewählte junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Genossenschaften aus ganz Deutschland Ende September nach Berlin eingeladen. Dort trafen Sie auf Spitzenvertreter und Führungskräfte aus der Politik, aus Verbänden und der Genossenschaftsorganisation.

Zuvor waren Sie von ihren Arbeitgebern als „Botschafter“ ausgewählt worden. Die VR-Bank Rhein-Sieg entsandte ihre jungen Mitarbeiter Emilia Leis, Angelika Markin, Silke Löllgen und Bastian Hausmann als Abordnung nach Berlin. Dort traten Sie mit Vertretern aus Politik sowie herausragenden Persönlichkeiten der Genossenschaftswelt im Rahmen eines Speeddatings in den Dialog. Darüber hinaus suchten sie den Austausch mit anderen Teilnehmern und sammelten Ideen, wie man die Genossenschaftsidee in der heutigen Zeit weiter gestalten kann. Besonders interessant war dabei zu erfahren, wie unterschiedlich die Ideen von Friedrich Wilhelm Raiffeisen noch heute in die Tat umgesetzt werden.


Doch nicht nur inhaltlich war das Raiffeisen-Camp abwechslungsreich und interessant für die jungen Genossenschaftler. Auch die Institutionen und das Rahmenprogramm hielten einige Überraschungen für die Teilnehmer parat. So besuchten Sie den Bundestag und den Bundesrat inklusive einer eindrucksvollen Führung sowie am Eröffnungsabend die DZ-Bank am Brandenburger Tor.

Hier trafen die Camp-Teilnehmer auf eine weitere Abordnung aus dem Hause der VR-Bank Rhein-Sieg. Als Showact und Highlight des Abends spielte dort die Band „Value@Risk“ auf, bestehend aus der Geschäftsleitung der Genossenschaftsbank und heizte den jungen Leuten ordentlich ein. Als einzige Bank verfügt die VR-Bank über eine Hausband, die so hochkarätig aus der Führungsetage besetzt ist. Die jungen Teilnehmer waren beeindruckt, mit welcher Power unsere Vorstandsherren die Bühne gerockt und eine unvergessliche Stimmung im Saal verbreitet haben.
 

v.l. Holger Hürten, Dr. Martin Schilling, Dietmar Walterscheid, Klaus Mäurer, Dr. Werner Mertens, Christian Seigerschmidt