Ihre VR-Bank

Holger Hürten ab Januar 2019 zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden bestellt

20.12.2018

Der Aufsichtsrat der VR-Bank Rhein-Sieg hat Holger Hürten mit Wirkung zum 1. Januar 2019 zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden bestellt. Nach nur fünf Jahren Tätigkeit im Vorstandsgremium nimmt der 48-jährige Bankdirektor damit einen weiteren Schritt auf der Karriereleiter und vertritt den Vorstandsvorsitzenden Dr. Martin Schilling offiziell in dessen Abwesenheit.   

Innerhalb des 4-köpfigen Vorstands verantwortet das Eigengewächs der Bank das Vertriebs-management, ist zuständig für alle 28 Geschäftsstellen der Bank sowie die Geschäftsbereiche Private Banking und den Eigenhandel.

Mit dieser Entscheidung würdigt der Aufsichtsrat die hervorragende Arbeit des diplomierten Bankbetriebswirtes und stärkt ihm gleichzeitig den Rücken für die vielfältigen Heraus-forderungen zur Zukunftssicherung der VR-Bank Rhein-Sieg, die in 2020 die Verschmelzung mit der Volksbank Oberberg eG plant.

„Ich bin stolz, dass der Aufsichtsrat mir sein Vertrauen geschenkt hat und verspreche allen Mitgliedern und Kunden, aber auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Bank, dass ich alles daran setzen werde, die Bank für die Zukunft weiterhin gut aufzustellen. Dabei begegnen wir großen Herausforderungen, wie z.B. der Niedrigzinsphase, verändertem Kundenverhalten oder der Digitalisierung, in die wir große Investitionen tätigen müssen. Trotz dieser umfangreichen Aufgaben werden wir aber eine Bank mit einem gut ausgebauten Filialnetz sowie engagierten und kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort bleiben“, erklärt Holger Hürten.