VR-Bank Rhein-Sieg bietet Sonderberatungstag für Kund*innen an Sonderkreditprogramm zu 0,0 Prozent

28.07.2021

Lohmar: Im Geschäftsgebiet der VR-Bank Rhein-Sieg ist die Stadt Lohmar am stärksten von der Unwetterkatastrophe betroffen. Viele Menschen sind aufgrund der erlebten Geschehnisse so traumatisiert, dass sie nicht mehr ein noch aus wissen.

Genau für diese Kund*innen möchte die VR-Bank Rhein-Sieg am kommenden Samstag im Rahmen eines Sonderberatungstages von 10:00 bis 14:00 Uhr da sein. Schnell und unbürokratisch soll erste Unterstützung angeboten werden. „Für viele Menschen wird es in einem ersten Schritt sicher darum gehen, Liquidität bereit gestellt zu bekommen“, erläuterte Holger Hürten, Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Rhein-Sieg eG.

Klaus Mäurer, Direktor Firmenkunden, die Baufinanzierungsspezialistinnen Jasmin Menzel und Jana Pütz sowie der R+V Sachversicherungsspezialist Norbert Kicinski werden im Regionalcenter in Lohmar, Rathausstraße 1 – 3, Frage und Antwort stehen und dafür Sorge tragen, dass den Betroffenen schnellsten geholfen wird.

Für einen befristeten Zeitraum bis 6. August 2021 hat die Genossenschaftsbank ein Sonderkreditprogramm für Hochwasserschäden zu 0,0 Prozent p.a. bis zu 20.000 Euro als Soforthilfe aufgelegt. Auch die KfW – Kreditanstalt für Wiederaufbau – bietet Mittel zu 0,01 Prozent aus einem Sonderkreditprogramm an, welche Teil eines möglichen Finanzierungskonzeptes sein können.

Ihre Ansprechpartner vor Ort:

  • Klaus Mäurer
  • Direktor Firmenkunden
  • Jasmin Menzel
  • Baufinanzierungsspezialistin
  • Jana Pütz
  • Baufinanzierungsspezialistin
  • Norbert Kicinski
  • R+V Versicherung