Mitreden, Mitgestalten, Mitbestimmen: Junges Forum

Dass man in einer Bank Mitreden, Mitgestalten und Mitbestimmen kann, ist schon etwas ganz Besonderes. Dass man diese Möglichkeit jungen Menschen einräumt, stellt eine weitere Steigerungsform dar. Aber genau das haben wir im November mit der Gründung des "Jungen Forums" vor rund zwei Jahren getan. Denn unser genossenschaftliches Geschäftsmodell soll mit Leben erfüllt werden und zwar ganz real und nicht nur als werbewirksames Lippenbekenntnis.

Die junge Zielgruppe ist für uns deshalb so interessant, da wir kaum noch Kontakt zu ihr haben. Bankgeschäfte werden gerne online und über die Eltern getätigt. Eine persönliche Beratung durch den Kundenberater vor Ort findet nur noch selten statt.

Um unserem Slogan "Nähe ist uns wichtig" trotzdem gerecht zu werden, wollen wir von den Damen und Herren im Alter zwischen 16 und 21 Jahren erfahren, wie wir Produkte, Dienstleistungen und andere Angebote auch an den Interessen junger Menschen ausrichten sollen.

Unter der Moderation von Andreas Lülsdorf, Regionaldirektor, und Jana van Doorn, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, wird inzwischen eine langfristige, partnerschaftliche Zusammenarbeit und ein offener Austausch mit der jungen Zielgruppe gepflegt. Dabei profitieren wir regelmäßig von Anregungen und Ideen, die wir in die Praxis umsetzen können.

Alle Teilnehmer stellen ganz offen ihre Fragen und Anregungen. Sie profitieren - neben einem Einblick "hinter die Kulissen" auch von exklusiven Einladungen zu Veranstaltungen, zu denen sie sonst keinen Zugang hätten.

Mitglieder:

  • Dennis Altan aus Niederkassel
  • Florian Dalmus aus Troisdorf
  • Julian Faßbender aus Troisdorf
  • Philip Heinzer aus Niederkassel
  • Lisa-Maria Hennig aus Neunkirchen-Seelscheid
  • Saskia Pilger aus Troisdorf
  • Felix Schiffbauer aus Köln
  • Florian Schröder aus Lohmar
  • Charlotte Starck aus Troisdorf
  • Moderation: Jana van Doorn und Andreas Lülsdorf

 

Auch Sie haben Lust, sich im Jungen Forum zu engagieren? Wir freuen uns sehr, von Ihnen zu hören.