Sechs „VR-Talente“

Siegburg, 22.10.2014

Nachdem sich von 2011 bis 2013 bereits acht junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Bank im Rahmen unseres Personalentwicklungsprogramms VR-Talent beweisen konnten, nutzen nun sechs weitere Banker die Chance, sich mit VR-Talent fachlich, methodisch, sozial und persönlich weiterzuentwickeln.

v. l.: Vorstandsmitglied Peter Biller, René Meester, Simon Hoffmann, Eleni Naoum, Vorstandsvorsitzenden Dr. Martin Schilling, Melanie Röper, Christopher Kreusch, Frederik Becker, Direktor Vorstandsstab Dr. Werner Mertens, und Vorstandsmitglied Holger Hürten

24 Monate dauert dieses spannende Projekt, bei dem weniger der Mentor Dr. Werner Mertens, Direktor Vorstandsstab und Leiter Personal, die Inhalte vorgibt, sondern die Teilnehmer selbst. Frederik Becker (Private Banking), Simon Hoffmann und René Meester (beide Kundenberater in Niederkassel-Mondorf), Christopher Kreusch (Private Banking), Eleni Naoum (Kundenberaterin in Troisdorf, Wilhelm-Hamacher-Straße) und Melanie Röper (Kreditsachbearbeiterin) konnten die Verantwortlichen unserer Bank im Rahmen des Auswahlverfahrens von sich überzeugen und freuen sich auf diese Herausforderung. Nach einem gemeinsamen Teamfindungsevent in der Kletterhalle besteht die erste große Aufgabe darin, den eigenen Projektauftrag zu erarbeiten. „Wir freuen uns auf spannende Vorschläge der jungen Kolleginnen und Kollegen. In einer Vorstandssitzung gilt es dann, diese zu präsentieren. Wir entscheiden, welches Thema von der Gruppe in den kommenden zwei Jahren ausgearbeitet wird“, erklärte Vorstandsmitglied Holger Hürten.

Die sechs jungen Banker im Alter zwischen 25 und 27 Jahren nutzen mit VR-Talent die Chance, in Bereiche hinein zu schnuppern, zu denen sie normalerweise keinen Zugang hätten. So nehmen sie beispielsweise an Vorstandssitzungen genauso teil wie an Sitzungen des Steuerungskreises oder Besprechungen interner Fachabteilungen. Hospitationen entführen sie in Abteilungen, deren Name zwar bekannt ist, mit denen sie aber inhaltlich nicht viel verbinden können. Veranstaltungen dürfen besucht werden, die sonst nur Führungskräften vorbehalten sind. Unsere Herren des Vorstandes sind ebenfalls eingebunden und laden zu Kamingesprächen ein. Dort darf gefragt werden, was die jungen Menschen alles bewegt.

Gute Nachwuchskräfte sind in der heutigen Zeit, in der vielfach über Fachkräftemangel geklagt wird, ein wichtiges Indiz für die Zukunftssicherung eines Unternehmens. Um nicht mit dieser Problematik konfrontiert zu sein, initiiert unsere Bank bereits zum zweiten Mal dieses Personalentwicklungsprojekt und investiert so in die Weiterbildung ausgesuchter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wir wünschen diesem dynamischen Team viel Erfolg und Spaß und sind gespannt auf die individuelle Ausgestaltung von VR-Talent.

 

v. l.: René Meester, Eleni Naoum, Simon Hoffmann, Melanie Röper, Christopher Kreusch und Frederik Becker